WINTER…die Zeit des großen YIN

Im traditionellen chin. Kalender beginnt heute der WINTER, die Zeit des großen YIN, des Rückzugs, der Erholung, des YIN.Aufbaus im großen Sinn. Die Tage (YANG) sind kürzer, die Nächte (YIN) sind länger. Denn in der Nacht, im Schlaf bauen wir am einfachsten YIN auf. Die Sonne (YANG) scheint kürzer, der Regen/Schnee/Nebel (YIN) scheint an der Tagesordnung zu stehen. Denn Regen, Schnee & Nebel tragen das YIN in sich & stärken somit auch unser inneres YIN. Die klimatisch bedingte Wärme (YANG) hat Pause, die äußere Kälte (YIN) lässt uns nur für relativ kurze Zeit im Freien verweilen & erlaubt es uns kuschelige, wohlig wärmende Zeit im Haus zu verbringen & es uns drinnen so richtig schön gemütlich zu machen. Unsere Katze verbringt die meiste Tageszeit schlafend auf dem Sofa. Und auch mir ist nicht so danach, viel zu unternehmen. Zeit für mehr Ruhe. Denn in der Ruhe liegt bekanntlich eine große Kraft. Und genau diese Kraft lässt uns dann im Frühling wieder NEUES beginnen.

Auch ernährungsmässig sollten wir im Winter anders essen als im Herbst & in den anderen Jahreszeiten. Das YIN aufzubauen ist für Mann & Frau heutzutage schon gleichermaßen wichtig & über’s Essen & die geeignete Kochmethode schaffen wir das auch ganz gut:

Lebensmittel, die unser YIN stärken:
* kleine Samen & Nüsse (z.B. Mohn, Sesam, Sonnenblumenkerne, Chiasamen, Pinienkerne, Leinsamen, Brennnesselsamen etc.)
* hochwertige (kalt gepresste) Öle (z.B. Leindotteröl, Sesamöl, Mandelöl, Traubenkernöl etc.)
* Weizen, Couscous, Quinoa, Amarant, Buchweizen, Langkornreis
* schwarze/dunkle LM stärken generell unser NIEREN.Yin (z.B. schwarzer Sesam, schwarze Sojabohne, Mohn, schwarze Linsen, Brombeeren, schwarze Oliven etc.)
* Hülsenfrüchte (z.B. Linsen, sämtliche Bohnen, Kichererbsen, Erbsen etc.)
* alle blutaufbauenden LM (z.B. rote Rüben, Hühnerkraftbrühe, rote Beeren & Früchte, dunkelgrünes Gemüse, Petersilie etc.)
* Suppen, Kompott, Obstmus

Kochmethoden, die unser YIN tonisieren & uns helfen, Körpersäfte gut aufzubauen:
* dünsten
* dampfgaren
* blanchieren (z.B. Spinat)
* kurze Kochzeiten
* Eintöpfe, Geschnetzeltes, Suppen, Kompott, Obstmus

weitere Maßnahmen, die unser YIN stärken:
* erholsamer Schlaf
* Ruhe, Erholung, Wellnessen
* YIN Yoga (meine persönliche Herzensempfehlung: Stefanie Arend’s YIN.Yoga Dvd für zuhause)
to be continued…

 

So wünsch ich uns allen einen gemütlichen Winterstart & freu mich auch über DEIN Feedback & Deine persönlichen Erfahrungen, wie DU am besten Dein YIN nährst. Da hat ja jeder von uns seine Gewohnheiten & ich FREU mich, wenn Du sie mit mir/uns teilen möchtest:)

 

Bildquelle: luigi giordano – fotolia



Schreibe einen Kommentar

Willst du immer auf dem Laufenden bleiben?

Nutze die Gelegenheit und melde dich zum Newsletter an.

 

 

Infos zum Datenschutz