Trockenheit von Haut & Haaren, brüchige Fingernägel – (Leber)Blut.Mangel in der TCM

Du bist müde, antriebslos, hast trockene Haut & Haare, brüchige Nägel, kannst abends manchmal nicht einschlafen, hast eine spärliche oder kurze Mensblutung, evtl. einen verlängerten Zyklus (d.h. die Regel setzt erst sehr spät im Zyklus ein), hast ein eher blasses Gesicht? Kommt Dir das bekannt vor?
 
Das alles sind in der TCM klassische Anzeichen eines (Leber)BLUT.Mangels, der bei uns Frauen keine Seltenheit ist. Westliche betrachtet handelt es sich um einen sog. Eisenmangel. Er entsteht einerseits durch eine zu schwache Mitte (die Milz kann nicht genügend Energie aus der Nahrung gewinnen & somit auch kein Blut daraus bilden), durch zuviel Hitze oder Trockenheit im Körper, häufig auch aufgrund einer reinen vegetarischen/veganen Ernährungsweise, viel Computerarbeit, zu wenig Schlaf (=YIN-Aufbauphase) oder durch zuviel Schweißverlust (beim Sport).

 

Symptome eines allgemeinen BLUT Mangels können sein:
verschwommenes Sehen, Blinzeln, Lichtempfindlichkeit
Hypomenorrhö: wenig & helles Blut
brüchige, dünne, gerillte Nägel mit weißen Flecken
matt-blasse Gesichtsfarbe ohne Glanz
blasse Zunge
allgemeine Müdigkeit
Gewichtsverlust, Blässe, nächtliche (Waden)krämpfe
Taubheitsgefühle der Gliedmaßen
Anfälligkeit für Sehnenerkrankungen (Umknöcheln, Sehnenscheidenentzündung)
Haarausfall, Spliss, brüchige Haarspitzen
schuppige Kopfhaut, Bartwuchs um den Mund
Schwindel
blasse Lippen
Wärme & Massage werden meist als angenehm empfunden
im Körper herrscht generell Trockenheit (weil keine Körpersäfte nachproduziert werden)
Gefühl der Ziellosigkeit
westlich: Anämie/Blutmangel, Muskel-/Sehnen-/Beschwerden (Elastizität der Bänder), Menstruationsbeschwerden, nervöse Befindlichkeitsstörungen, Augenkrankheiten (verschwommenes Sehen, Flimmern, Nachtblindheit), Blutdruck niederer bzw. hoher (bei aufsteigendem LEBER YANG)

BLUTAUFBAU bei Blutmangel

Natürlich können wir auch über die Ernährung unser Blut aufbauen. In erster Linie sollten wir oben genanntes meiden, jedoch können wir zusätzlich folgendes auf unseren Speiseplan setzen:

✿ regelmäßig dunkelgrünes Blattgemüse (Spinat, Endiviensalat, Petersilie), auch Maulbeeren (aus dem Naturkostladen), Datteln, rote Rüben (gekocht als Salat oder als süßen Saft), rote Obstsorten (und die Säfte daraus) wie z.B. süße Kirschen, Himbeeren, Schwarzbeeren, Rotwein (auch Kochen mit Rotwein)
✿ saftige Kochmethode (dünsten, blanchieren, mit Wasser kochen, klare Suppen, Eintöpfe, Currys, mit Deckel kochen)
✿ Tee aus roten Datteln, Säfte aus Erdbeeren, (schwarzen) Ribiseln/Johannisbeeren, Zwetschken, Himbeeren, Kirschen, Maulbeeren etc.)
✿ Hühnerkraftsuppe, so lange es geht gekocht (sehr blutbildend), Hühner- & Rindfleisch generell bevorzugen

Wenn ich Dich ernährungtechnisch beim Blutaufbau unterstützen darf, freu ich mich auf Deinen Anruf 🙂

 

Foto: @ rangizzz – fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Willst du immer auf dem Laufenden bleiben?

Nutze die Gelegenheit und melde dich zum Newsletter an.

 

 

Infos zum Datenschutz