Rotklee…Fruchtbarkeit & Wechseljahre

Seit etwa einer Woche lachen sie mir schon aus unserer “Leitn”/Bergwiese entgegen & HEUTE war’s dann endlich soweit & ich hab mir 1 Stunde Zeit genommen & sie gepflückt….sehr zur Verwunderung unserer jungen Nachbarn, weil ich da auf die Leitn (Niederösterreichisch für “steiler Hang”) ja immer *blosshappert*/barfuss raufgeh ;)…weil ich da besser herumkraxeln kann & das für mich immer ein Stückerl SOMMER ist, die Wiese unter den Füssen zu spüren 🙂 🙂

Diese „Kinderblume“ ist auch heute noch eine viel genutzte Heilpflanze. Rotklee enthält außer Vitaminen, Mineralien & blutverdünnenden Substanzen vor allem viele pflanzliche Hormone, die unseren körpereigenen Hormonen sehr ähnlich sind. Wenn unsere eigene Östrogenproduktion z.B. nachlässt, können wir mit Phytoöstrogenen nachhelfen. Man kann den Rotklee während der ganzen Sommermonate wunderbar in die Ernährung mit einbeziehen. Sie passen gut in Salate, Brotaufstriche, Eierspeisen, Suppen oder ins Gemüse der Hauptspeise.

 

Die KRAFT im Rotklee…
Die Isoflavone (Phytoöstrogene) haben zellschützendes Potenzial & vermindern das Risiko, an hormonabhängigem Krebs zu erkranken (Brust-, Prostata-, Gebärmutterkrebs). Sie reduzieren auch den Knochenabbau im fortgeschrittenen Alter & lindern Wechseljahrsbeschwerden.
Der Weißklee wird wie der Rotklee verwendet & hat als zusätzliche Indikationen Gicht & Rheuma.

 

Wirkung & Anwendungsgebiete…
östrogenwirksam bei Wechseljahresbeschwerden & in der Förderung von Eireifung & Eisprung
zur Osteoporosevorbeugung
zur Arteriosklerosevorbeugung
Hitzewallungen
Schlafstörungen
Kreislaufprobleme, Herzrasen in den Wechseljahren
Haut- & Schleimhauttrockenheit
seelisches Auf & Ab
krebsfeindlich
blutreinigend
hemmt den Knochenabbau

Ein *must have* für uns FRAUEN also…drum kann ich gar nicht GENUG davon sammeln…weil er ja obendrein auch noch sooooo eine tolle Farbe hat, gut duftet & auch gut schmeckt 🙂 Ich trockne die Blüten am liebsten für TEE:

Rotkleeblüten.TEE…
4 TL Blüten mit ¼ Liter kochendem Wasser übergießen & 10 Min. zugedeckt ziehen lassen. Kurmässig trinkt man bis zu 4 Tassen pro Tag.
In der Volksmedizin trinkt man den Tee aus den Rotkleeblüten zur Blutreinigung & auch als Entzündungshemmer.
Für eine Entschlackungskur trinkt man den Tee über 4 Wochen lang.

 

…und eine TINKTUR mach ich auch immer draus….weil’s wirklich SO einfach geht:

Rotklee.TINKTUR…
Frische Rotkleeblüten klein schneiden & locker bis zum oberen Rand in ein helles Schraubglas füllen. Dann mit Vodka auffüllen & ein ganzes Mondmonat lang auf dem Fensterbankerl im Freien stehen lassen. Danach in dunkle Tropffläschchen abfiltern. Wirkt gut bei Psoriasis (Schuppenflechte) & Ekzemen.



Schreibe einen Kommentar

Willst du immer auf dem Laufenden bleiben?

Nutze die Gelegenheit und melde dich zum Newsletter an.

 

 

Infos zum Datenschutz