EnergieSTAU im LEBER.Meridian

die primären Ursachen dafür sind…
emotionale Probleme: ist die häufigste Ursache, Alltagsärgernisse, meist nur kurzer Qi Stau, mangelndes ICH-Gefühl, Stress, Beruf, Unzufriedenheit, unterdrückte Wut, Zorn, Enttäuschung, nicht gelebte Sexualität, unbefriedigende Partnerschaft, funktionieren wollen/müssen, Perfektionismus
physisch oft bei Frauen vor der Regel (PMS): aufgrund von Fülle fließt das Qi nicht gut & es kommt zum Stau, der NACH der Regel automatisch ent-staut wird
Zahnspangen
Schreck/Schock

die Hauptmerkmale…
treten meist im Verlauf des LEBER.Meridians auf:
Anspannung: hohe Körperspannung, psychische Angespanntheit
PMS & Zysten: = Stau im Unterleib, oft auch bei unerfülltem Kinderwunsch
gereizte, schlechte Laune
Kloßgefühl im Hals
blockiertes Zwerchfell: psychosomatisches Asthma, keine Bauchatmung
Rippenbogenschmerzen: Flankenschmerz, Körperübungen/Dehnen hilft da super

weitere Symptome
Aggression: eher bei Männern, große Hitze, die nach außen will
Frustration: eher bei Frauen
deprimiert sein: Stirnfalten, keine Lebensfreude
Melancholie, Depressionen, Stimmungsschwankungen, Angespanntheit
Kloßgefühl im Hals (Knödel im Hals)
unregelmäßiger Menszyklus, prämenstruell psychische Anspannung & Reizbarkeit
Seufzen/Räuspern: = sicheres Zeichen, woran man eine Le Qi+ erkennt
Schluckauf: meist bei Stress, auch bei Babys/Kleinkindern
schmerzhaftes Brutspannen
Verstopfung: = nicht loslassen können (HOLZ klemmt die ERDE ein)
Wechsel von Durchfall & Verstopfung: keine Regelmäßigkeit
Kältegefühl in den Extremitäten: durch die Unterversorgung, weil kein Qi fließt (Hände, Füße, Nasenspitze, Popo)
„wandernde“ Beschwerden: Schmerz wandert/ändert sich, Stuhlganz einmal so/so
Entscheidungsschwierigkeiten
Schwindel
Kopfschmerzen
Krampfneigung
Schlaflosigkeit
Hashimoto (Schilddrüsenerkrankung)
Brustkrebs: nicht gelebte/gekränkte Weiblichkeit
Wetterfühligkeit
westlich: Mastitis (Brustentzündung), Milchbildungsstörung, Zysten & Myome, Gallensteine & -entzündung, PMS, nervöse & emotionale Erkrankungen (Hysterie, Depression), Migräne, Kopfschmerzen, Schilddrüsenproblematik, Reizdarm

Probleme im Gefühlsleben sind die mit Abstand am wichtigsten (wenn nicht sogar die einzigen) Gründe für eine LEBER Qi+. Eine LEBER Qi+ ist das mit Abstand häufigste LEBER.Muster & eines der verbreitetsten Krankheitsmuster überhaupt! Da reicht auch nur EINES der oben genannten Symptome aus, um dieses Muster zu diagnostizieren. Die Stagnation drückt sich in einem charakteristischen Spannungsgefühl aus, wobei mit Spannung hier das Gefühl von Aufgeblähtsein gemeint ist.

Auf der emotionalen Ebene wird bei einer LEBER Qi+ das „Kommen & Gehen“ der Wanderseele HUN behindert, was sich in Depressionen, Orientierungslosigkeit & Reizbarkeit hervorbringen kann.

Eine LEBER Qi+ kann auch die Bewegung von Qi & Blut im Konzeptions- & Durchdringungsgefäß (RENMAI & CHONGMAI) behindern & so auch den Uterus beeinträchtigen (unregelmäßige Zyklen, prämenstruelle Anspannung, Spannungsgefühl in der Brust). Bei Frauen kann eine LEBER Qi+ manchmal auch eine Folge von LEBER Blutmangel bzw. damit verknüpft sein. In diesem Fall ist das Muster eine Kombi von FÜLLE (Qi+) & LEERE (Blutmangel).

empfehlenswert hinsichtlich “Verhaltensweisen” im Umgang mit den Emotionen…
Erwartungen reduzieren, sich Zeit für sich nehmen
guter SEX 🙂
Lachen, Kitzeln (ent.staut ENORM!)
Bewegungstherapie: Körperübungen, Yoga, Tanzen, Bauchtanz (bei Unterleibsproblemen, sexuellen Problemen), Trommeln (super für Frauen)
Kreativität: Malen, Singen (gut für den Hals)
Männer: in sich gehen, sich wieder spüren lernen
Arbeitszeit reduzieren: bringt mehr Lebensfreude & man fühlt sich emotional besser

Bei einer LEBER Qi+ ist es wirklich sehr WICHTIG, DASS man selbst etwas verändert & gleichzeitig ist es auch schwierig, etwas zu TUN (weil es hier wirklich einer totalen Umkrempelung der Lebensweise bedarf). Wenn man das jedoch NICHT tut, explodiert man irgendwann, kann es auch zu Gewalt in der Familie kommen, zu Schlaflosigkeit, Psychosen, Herzinfarkt, Selbstmord (durch z.B. nie ausgelebte Emotionen, übermächtige Vaterfigur etc.), Fremdbestimmung (man spürt sich nicht mehr – Frustessen, Einkaufsorgien).

Foto: @ kbuntu – fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Willst du immer auf dem Laufenden bleiben?

Nutze die Gelegenheit und melde dich zum Newsletter an.

 

 

Infos zum Datenschutz