die Himbeere…gut für die Venen, bei Entzündungen & innerer Hitze

Nun gut, weil die Heidelbeeren ja nie ohne Himbeeren wachsen, gibt’s heute gleich die Infos zu diesen Powerbeeren, die uns schon seit Babyjahren begleiten 🙂 Ich kann mich noch gut an die 1. Geburtstagstorte vom Strizzi erinnern…da mussten UNBEDINGT seine heiß geliebten (ob daher wohl auch die “heiße Liebe” kommt?) HIMBEEREN drauf, die er sich dann auf jeden Finger steckte & das soooo lustig fand!!! Und seitdem kommen die einfach auf JEDE Geburtstagstorte drauf – und ich sag Euch lieber NICHT, dass der Strizzi mitten im WINTER Geburtstag hat, wo’s ja überhaupt keine Himbeeren gibt…was tut Mama nicht alles für ihr “Babylein” 😉

 

Himbeeren & ihre Blätter zählen zu den wichtigsten Heilpflanzen während der Schwangerschaft. Eine werdende Mami sollte ab dem 5. Schwangerschaftsmonat zumindest ab & zu mal eine Tasse Himbeerblätter.Tee trinken, regelmässig dann aber 6-8 Wochen vor der Geburt, da er die Geburt wesentlich erleichtern kann. Die Inhaltsstoffe der Himbeerblätter stärken die Gebärmutter & Beckenbodenmuskulatur & lösen durch ihre entspannende Wirkung auch mögliche Verkrampfungen. Zu Beginn der Schwangerschaft sollte man ihn jedoch daher meiden. Und auch nach der Geburt helfen die Himbeerblätter & -früchte mit, die Milchbildung zu fördern & auch die Rückbildung der Gebärmutter anzuregen.

 

Inhaltsstoffe
Himbeeren sind reich an Vitamin A & werden daher in der TCM bei mangelnder Sehschärfe & Nachtblindheit verwendet. Die hohe Konzentration an Rutin in den Himbeeren gilt aber auch für die Venen festigend und in Kombination mit ihrem hohen Vitamin C Gehalt kann das Rutin auch kleinere Blutungen wie Nasen- oder Zahnfleischbluten bremsen. In der ayurvedischen Medizin gelten die Himbeeren auch als Mittel bei starken Menstruationsblutungen.

Himbeeren haben weiters viel Kalium, Eisen, Magnesium & Phosphor, die den Stoffwechsel ankurbeln, die Knochenbildung unterstützen & auch wichtig sind für reibungslose Muskel-, Nerven- & Gehirnfunktionen. Himbeeren helfen auch der Leber beim Entgiften, leisten bei Verstopfung gute Dienste & hemmen auch Entzündungen.

 

Himbeer.BLÄTTER
Ein Tee aus Himbeerblättern wird von Hebammen seit jeher als DER Tee zur Geburtsvorbereitung empfohlen & am besten sollte er etwa 3 Wochen vorm errechneten Geburtstermin getrunken werden. Er stärkt die Gebärmutter durch seine hormonähnlich wirkenden sekundären Pflanzenstoffe. Erfahrungsgemäß hilft der Himbeerblättertee, die Geburt leichter zu gestalten.

Reiner Himbeerblättertee hilft auch bei Durchfall, Hautausschlägen, Frauenleiden generell, Fruchtbarkeitsstörungen & Wechseljahrsbeschwerden.

 

TCM…
Geschmack: sauer, süß
Thermische Wirkung: neutral
Funktionskreis: Leber, Niere, Milz

 

TCM Funktionen…
tonisiert Blut
tonisiert Qi
adstringierend
beseitigt Hitze & leitet Toxine aus 

 

TCM Anwendungsgebiete…
Blutmangel
Sehschwäche
Wehenschwäche, Wehenverzögerung
Amenorrhö (ausbleibende Regelblutung)
Säftemangel
übelriechender Durchfall (speziell bei Kindern)
Fluor vaginalis (Scheideninfektion mit gelbem Ausfluss)
Verspäteter, klumpiger Monatsblutung
Bindehautentzündung
Aphten im Mund
Halsentzündung
Gebärmuttervorfall, -senkung
Hämorrhoiden

 

 

Bildquelle: Dionisvera – fotolia



Schreibe einen Kommentar

Willst du immer auf dem Laufenden bleiben?

Nutze die Gelegenheit und melde dich zum Newsletter an.

 

 

Infos zum Datenschutz