die Gurke…kühlt Hitze, reinigt die Haut & wirkt entgiftend

Ich hab ja seit heuer ein Gewächshaus im Garten 🙂 Mein toller (handwerklich soooo begabter) Mann hat mir das gebaut & ich hab echt so so sooo eine FREUDE damit!!! Jedenfalls hab ich mich heuer dadurch erstmals wieder an die Minigurkenproduktion gewagt (denen hat’s die letzten Jahre auf Balkonien bei mir nämlich gar nicht gefallen). Aber HEUER wuchern diese kleinen Dinger…das ist echt unglaublich 🙂

 

Zu meiner strengsten TCM-Zeit hätt ich mir ja NIE von so einer Gurke abbeissen getraut! Weiß ich doch um ihre fatal kühlende Wirkung und als damalige Kältetypin wurden die Gurke & ich nie wirklich dicke Freundinnen. Naja, so ändern sich die Zeiten & in den Vorwechseljahren bin ich FROH, dass die Minigurken jetzt auch in meinem Gewächshaus wachsen & ich ab & an davon mit GENUSS naschen “darf”…bzw. mich jetzt ohne schlechtem Gewissen einfach TRAUE 😉

 

Gurken sind sehr wärmeliebend & wirken daher kühlend auf unseren Organismus. Sie kühlt feuriges Gemüt & hilft aufbrausenden Menschen zu mehr Gelassenheit. GurkenSAFT wirkt harntreibend & auch bei Verstopfung eingesetzt. Ursprünglich schmeckten die alten Gurkensorten BITTER, die heutigen Sorten schmecken jedoch schon fast süßlich. Sie wird therapeutisch gegen Durst, Fieber, Bluthochdruck & Entzündungen von Niere & Blase eingesetzt. Aufgrund ihrer extrem kühlenden Wirkung sollte die Gurke in der kalten Jahreszeit NICHT gegessen werden!

 

Die KRAFT in der GURKE…
Die Gurke enthält vor allem viel Wasser (bis zu 95%) & zählt zu den kalorienärmsten Gemüsearten. Sie enthält ausserdem einen Stoff (Tartronsäure), der die Umwandlung von Stärke in Fett hemmt. Sie ist reich an B-Vitaminen, Folsäure, Vitamin K & an Mineralstoffen wie Calcium, Kalium, Magnesium & Spurenelementen wie Silizium, Mangan, Selen, Kupfer & Zink. Ihre Bitterstoffe, die in den heutigen Sorten nur mehr in Spuren zu finden sind, haben eine darmregulierende Wirkung. Insulinähnliche Stoffe, die den Blutzucker regulieren, sind auch drinnen, in der „Wundergurke“ 🙂

Wer unter chronischer Verstopfung leidet, kann durch den regelmässigen Genuss von Gurkensalat einfach & angenehm auskuriert werden 🙂 Gurke wirkt auch super bei Gicht & hohem Blutdruck. Ihr Kieselsäuregehalt trägt zur Festigung von Haaren, Haut & Bindegewebe bei & bei geschwollenen oder entzündeten Augen helfen direkt aufgelegte Gurkenscheiben.

 

TIPP…
Da die meisten Mineralstoffe direkt unter der Schale liegen, sollte man Gurken nicht schälen. Auch ist die „traditionelle“ Art, einen Gurkensalat herzustellen, direkt ein „Vergehen“, weil durch’s Einsalzen & danach ausdrücken fast alle wertvollen Inhaltsstoffe verloren gehen! An Gewürzen verträgt die Gurke Knoblauch, Dill, Gewürzpaprika, Kümmel, Kreuzkümmel oder Schwarzkümmel.

 

Und noch ein Tipp für den Anbau…
Gurken haben männliche & weibliche Blüten. Die männlichen erkennt man an den langen Stängeln, die GURKEN entstehen allerdings nur in weiblichen Blüten. Wenn man Gurken die Möglichkeit gibt, zu klettern, dann entwickeln sich mehr weibliche Blüten & somit auch Gurken 🙂 Und wenn man zwischen den Gurken dann auch noch DILL anbaut, lockt dieser die Bienen an, die dann die Arbeit der männlichen Gurkenblüten erledigen!

 

 

 

TCM-Wirkungen…
kühlt Hitze
sediert YANG
abschwellend
entgiftend
reinigt die Haut

 

Anwendungsgebiete…
Durst, Unruhe
Schwellungen & Schmerzen im Hals
Heiserkeit
gerötete & geschwollene Augen
Akne, Hautentzündungen

 

Bildquelle: graletta – fotolia

 



Schreibe einen Kommentar

Willst du immer auf dem Laufenden bleiben?

Nutze die Gelegenheit und melde dich zum Newsletter an.

 

 

Infos zum Datenschutz