die Zwiebel..das einfachste Hausmittel für einfach ALLES :)

Zwiebeln waren früher ja eher eine Arme-Leute-Speise. Heutzutage finden wir sie in fast jedem Garten & wissen auch ob ihrer Heilwirkung. Das chinesische Schriftzeichen für „klug“ ist dasselbe wie für Zwiebel 🙂 Das erklärt ja schon alles: ohne Zwiebel KÖNNEN wir einfach nicht mehr sein 😉

Sie verändert beim Kochen ihren Geschmack (von scharf zu SÜSS), es gibt unterschiedliche Sorten (die weiße Zwiebel wird von den meisten am besten vertragen) & auch ich hab heuer in meinem Garten mal die typische “Jausenzwiebel” angebaut & geerntet & bekam dann RIESEN Knollen, da essen wir an EINER schon eine ganze Woche lang!!!

Frau kocht die Schale in der Kraftsuppe mit (damit diese ihre schöne bräunliche Farbe bekommt), der Osterhase färbt mit den Zwiebelschalen (hier vor allem mit den ROTEN) seine nachhaltigen Ostereier & wenn sich eine Erkältung, Husten, Halsweh oder was auch immer anbahnt, dann schnappen wir uns die Zwiebelknolle & holen ALLES aus ihr raus – für unsere GESUNDHEIT 🙂

 

Die KRAFT im ZWIEBEL…
Das, was uns beim Zwiebelschneiden die Tränen in die Augen drückt, macht die Zwiebel enorm gesund: das sind nämlich die scharf beißenden schwefelhaltigen ätherischen Öle (allen voran die Sulfide). Sulfide wirken antibakteriall, antiviral, immunstärkend & antioxidativ. Sie hemmen auch die Wirkung verschiedner Krebsarten, vor allem in Speiseröhre, Magen & Darm. Zwiebeln helfen auch dabei, eine gesunde Darmflora aufzubauen. Die Zwiebel enthält aber auch viele Vitamine & Mineralstoffe wie Kalium, Phorphor, Eisen, Jod & Selen.

Die Inhaltsstoffe der Zwiebel verhindern das Aneinanderkleben von Blutplättchen & beschleunigen die Auflösung von Blutgerinnseln. Sie helfen mit, den Cholesterinspiegel zu regulieren & schützen die Gefäße vor Ablagerungen.

Durch das Adesnosin, das man im Zwiebel findet, hat er auch eine blutdruckregulierende Wirkung.

Der Zwiebel als HAUSAPOTHEKE…
* als Sirup bei HUSTEN & BRONCHITS– 1 Zwiebel fein hacken, mit Honig vermengen & ziehen lassen, den Saft dann abgießen & über den Tag verteilt mehrere Teelöffel davon einnehmen
* als Wickel bei HALSWEH
*bei MIGRÄNE – ein Gemisch aus Zwiebeln & Zitrone im Nackenbereich einreiben
*bei hohem FIEBER – einen Umschlag mit Zwiebeln um die Füsse herum machen, der zieht dann das Fieber aus dem Körper raus (bei Kindern bitte nie direkt auf die Haut, sondern auf den Socken legen)
* bei SCHNUPFEN – speziell bei Babys ein Zwiebelsäckchen über’s Bettchen hängen, welches das Atmen erleichtert, weil die Nasenschleimhäute abschwellen.
* bei INSEKTENSTICHEN (auch Bienen & Wespen) – an der Stichstelle eine Zwiebelscheibe verreiben.

 

ACHTUNG!
Nicht jeder verträgt Zwiebel gleich gut. Menschen mit empfindlicher Magenschleimhaut sollten besser keinen ROHEN Zwiebel essen!

 

Zubereitungsmöglichkeiten…
geröstet als Basis für Saucen & Eintöpfe, als Suppe, Quiche (Zwiebelkuchen)

 

Geschmack/Temperatur/Funktionskreis…
Temperatur: warm
Geschmack: roh: scharf, süß – gekocht: süß
Element: Metall
Funktionskreisbezug: Lunge, Milz, Niere

 

TCM-Wirkungen…
Schleim auflösen/transformieren
eliminiert Wind-Kälte
tonisiert das Qi
reguliert & bewegt das Qi
löst Qi-Stagnationen
bewegt das Blut
löst/transformiert Nässe/Feuchtigkeit

 

Anwendungsgebiete…
Erkältung
Bronchitis
verschleimte Nase
erhöhter Blutzuckerspiegel
Abwehrschwäche, Infektanfälligkeit, Immunschwäche
Gesichtsödem

 

Hast Du Dich schon mal in einer ZwiebelQUICHE versucht? Ich finde die gar nicht so schwer zuzubereiten (obwohl ich mich früher immer davor gedrückt hab, weil ich genau DAS dacht). Schau mal, ich hab da ein Rezept für Dich:

 

ZwiebelQUICHE

Zutaten für 4 Portionen:
frische Petersilie, fein gehackt
fertiger Dinkel-Strudelteig
1 Prise Bockshornklee
etwas Butter
2 Eier
3 EL Olivenöl
125 ml Sahne
frisch gemahlenen Pfeffer
½ kg Zwiebel, geschält, fein gehackt
Salz
100 g Beinschinken

Zubereitung:
In einer Pfanne etwas Butter erhitzen & den Zwiebel & Schinken darin anbraten. Mit Pfeffer, Salz, Petersilie & Bockshornklee würzen. In einer separaten Schüssel die Eier mit der Sahne verquirlen. Den Teig in eine mit Olivenöl befettetetn, beschichteten (runden) Quicheform auslegen, die Zwiebelmischung darauf verteilen. Dann die Eier-Sahne-Sauce drübergießen & etwa 30 Min. im Backrohr backen lassen & dann genießen 🙂

Die empfohlenen Maßnahmen einer Ernährungsberatung nach Traditioneller Chinesischer Medizin dienen zur Wiederherstellung und Harmonisierung der körpereigenen Energiefelder bzw. Selbstheilungskraft und stellen keine Heilbehandlung dar. Dementsprechend ist die Ernährungsberatung nach TCM kein Ersatz für die ärztliche Diagnose und Behandlung. Eine Ernährungsberatung nach Traditioneller Chinesischer Medizin erfüllt keine medizinischen Zwecke.

 

Bildquelle: Printemps – fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Willst du immer auf dem Laufenden bleiben?

Nutze die Gelegenheit und melde dich zum Newsletter an.

 

 

Infos zum Datenschutz