Mr. Buchweizen…kühlt Hitze & beugt Krampfadern vor

Der Buchweizen ist ein Knöterichgewächs & wird daher als „Pseudogetreide“ bezeichnet. Sein Name soll an die Bucheckern erinnern, denn seine Samen (die eigentlich Früchte sind) haben eine 3kant-Form.

Buchweizen wird auch liebevoll „Hadn“ (von „Heidenkorn“) genannt, weil ihn angeblich heidnische Völker zu uns brachten. Früher galt er als „arme Leute Essen“ & heutzutage wird er meist dann interessant, wenn z.B. eine Glutenunverträglichkeit auftritt. In Russland gibt’s die größten Anbaugebiete & in Tirol sind die „Schwarzplentenen Knödel“ auch sehr beliebt!

 

Die KRAFT im BUCHWEIZEN…
Buchweizen besteht zu etwa 72% aus Kohlenhydraten, 17% Fett & 10% Eiweiß. Er ist glutenfrei, d.h. er enthält kein Klebereiweiß & ist damit sehr empfehlenswert für Menschen mit Glutenunverträglichkeit/Zöliakie. Buchweizen ist reich an essentiellen Aminosäuren wie Tryptophan, Lysin, Arginin & hat auch sehr viel Lezithin. An der Mineralstoff-Front gibt’s reichlich Kalzium, Eisen, Kalium, Magnesium, Kieselsäure & auch die B-Vitamine (B1, B2, B3) können sich sehen lassen.

Lysin & Lecithin sind wichtige Gehirn- & Nervennahrung & z.B. auch gut, wenns ums Lernen geht! Tryptophan lässt uns gut schlafen.

 

Buchweizentee…
wird traditionell aus den Blättern des Buchweizen gemacht & gilt als Heilmittel bei Venenschwäche, Krampfadern, Ödemen & Durchblutungsstörungen. Hier wird eine Kur von mehreren Wochen (4-8 Wochen 2-3 Tassen täglich) empfohlen, nach der dann deutlich spürbare Besserung bei z.B. Venenbeschwerden eintritt.

 

Zubereitung:
1 EL Buchweizenkraut (Blätter) mit 250 ml kochendem Wasser übergießen & 15 Min. ziehen lassen.
In der Apotheke bekommt man dafür den „Fagurotin“-Tee in Beuteln.

 

Thermik: neutral
Geschmack: süß, bitter
Funktionskreis: Herz, Milz, Magen, Dickdarm

 

Wirkung nach der TCM…
* stärkt Qi & baut auf, tonisiert Milz Qi
* reguliert & bewegt Qi
* nährt YIN
* klärt Leere Hitze & Hitze generell
* weicht zähen Schleim (TAN) auf
* eliminiert Nässe & Feuchte Hitze
* beruhigt Wind

 

TCM-Anwendungsgebiete…
* schützt Arterien, Bluthochdruck, Krampfadern, Hämorrhoiden
* hält das Blut in den Bahnen, Durchblutungsstörungen
* rebellierendes Magen Qi, Aufstoßen
* chronischer Durchfall, fördert Verdauung, Übelkeit
* weißlicher Ausfluss, Herpes, trüber Harn
* Wucherungen, Furunkel, Ekzem, Geschwüre

 

in den Sternen steht geschrieben…
dass der Buchweizen dem Planeten PLUTO zugeordnet wird, er mit dem WASSERMANN verwandt ist & gerne SAMSTAGS verschmaust wird. Der Buchweizen gibt uns die Kraft, Einschränkendes hinter uns lassen zu können, uns nicht an Normen anzupassen & uns die Freiheit zu nehmen, unsere eigene Originalität zu leben.

 

Bildquelle: kostrez – AdobeStock

 

 



Schreibe einen Kommentar

Willst du immer auf dem Laufenden bleiben?

Nutze die Gelegenheit und melde dich zum Newsletter an.

 

 

Infos zum Datenschutz